Wer ich bin und was ich mitbringe

Isis Hauck

Isis Hauck ist mein Name und ich bin 33 Jahre alt. Nach meinem Studium arbeitete ich im Bereich Human Resources eines Berliner Internetunternehmens. In den letzten Jahren war ich erfolgreich als Beraterin und Coach für eine Innovationsagentur tätig. Große Konzerne bis kleine Unternehmen habe ich unterstützt und dabei begleitet, innovativer und agiler zu werden. Dabei war stets das Ziel, gemeinsam eine neue Art zu finden, um mit den wachsenden Herausforderungen einer sich immer schneller verändernden Gesellschaft sowie den neuen Markt- und Kundenanforderungen umzugehen.

So habe ich bei Transformationen und Veränderungsprozessen mit Teams verschiedenster Größen und Hierarchieebenen gearbeitet und gelernt, dass Veränderung in erster Linie auf persönlicher Ebene geschehen muss, um wirksam zu sein.

Mehr Informationen zu meinem Werdegang finden Sie auf meinem LinkedIn Profil.

Sprachen

Deutsch
Portugiesisch
Englisch
Spanisch

Tools

Scrum (skaliert)
Kanban (skaliert)
Design Thinking
Lean Startup
Management 3.0

Sonstiges

Einzel-/Gruppencoaching
Gruppenmoderation
Kommunikationsfähigkeit
Change Management
Organisationsentwicklung
Human Resources / Talent Management
Interkulturelle Kompetenz / Auslandserfahrung

Warum ich Coaching anbiete

Gerade war ich dabei einen neuen Weg einzuschlagen und mich mit Fokus auf die neue Blockchaintechnologie Selbständig zu machen, als die Welt stehen zu bleiben schien und die so gewohnten Veranstaltungen, Treffen und sozialen Kontakte auf einmal nicht mehr möglich waren. Der momentane Lockdown führt dazu, die Spannung und Hetze des Gründeralltags nach und nach loszulassen, um mich auf das Wesentliche zu besinnen und pragmatisch zu denken. Bei Freunden, Familien und Kollegen, spürte ich ebenfalls das akute Bedürfnis nach Reflektion und Neuorientierung.

Meine Erfahrung sowie die Kenntnisse über Methoden und (digitale) Werkzeuge, die ich mir als Transformations-Coach in den letzten Jahren angeeignet habe, bieten die perfekte Voraussetzung. Von meinem Homeoffice aus coache ich Einzelpersonen und Teams dabei, sich im Hinblick auf eine uns unbekannte Zukunft neu zu (er)finden.

Wie ich die Welt sehe

Ich sehe eine Welt in Transformation, in der die Menschen sich kontinuierlich entwickeln, indem sie sich ausprobieren, nachmachen, neu erfinden und dabei erfolgreich oder weniger erfolgreich sind und aufs und abs erleben. Wir sind aktiv, organisieren uns in Gruppen, kreieren Projekte, Unternehmen, Vereine und verfolgen Ziele. Was uns ausmacht ist, dass wir kreativ sind, immer Wege finden, immer dazulernen, immer weitermachen – manchmal langsamer gehen, aber nie stehen bleiben. Nur in den Intervallen in denen wir uns langsamer bewegen, in den scheinbaren Pausen, können wir reflektieren, aus der Erfahrung bewusst lernen und uns weiterentwickeln.

Aktuell erlebt die Menschheit eine solche Pause, ein langsames voranschreiten, unfreiwillig zwar, die aber als Chance verstanden werden muss. Es ist die Chance im großen Stil nach Innen zu schauen, zu lernen und neue Pläne zu schmieden – nicht stehen zu bleiben, sondern Anlauf zu nehmen in eine neue Phase des bewussteren Agierens.